Neue Sporthelfer an St. Josef

Sporthelferteam 2021/2022
© M.
Sporthelferteam 2021/2022
© M. Casel
18.11.2021

Sieben Schülerinnen und Schüler aus Jahrgangsstufe 8 haben an zwei Wochenenden im Oktober und November erfolgreich die Ausbildung zum Sporthelfer bzw. zur Sporthelferin absolviert. Die Sporthelfer sind nun dazu befähigt Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche an der Schule zu gestalten, Pausen- und Nachmittagsbetreuung durchzuführen und bei der Organisation und Durchführung von schulischen Sportveranstaltungen mitzuwirken sowie in Sportvereinen und in der kirchlichen Jugendarbeit Angebote zu organisieren und zu betreuen. Wir danken den Schülerinnen und Schülern schon jetzt für ihr Engagement und freuen uns, dass sie den sportlichen Alltag an St. Josef in Zukunft mitgestalten werden.
M. Casel


Martinszug

11.11.2021
Martinszug
© Stefan Christ
Martinszug
© Stefan Christ
Martinszug
© Stefan Christ
Martinszug
© Stefan Christ

Tag der offenen Tür

06.11.2021

„Es ist eine wirklich schöne Atmosphäre, gemeinschaftlich und lustig und der Geruch von Popcorn erinnert mich an den alten Tag der offenen Tür“, sagt Tanja Neukirchen. Seit 18 Jahren arbeitet sie als Lehrerin an der Schule und die süße Nascherei gehörte schon immer zum Standardrepertoire. Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause, konnten jetzt erstmals die kleinen und großen Gäste Anfang November in dem nagelneuen Schulgebäude begrüßt werden. „Die vielen positiven Rückmeldungen haben uns gezeigt, was wir für einen tollen Schulcampus haben“, meint Schulleiter Stefan Rost. Er freut sich über die schöne Veranstaltung, die nicht nur für die Schulgemeinschaft, sondern auch für die Nachbarschaft und viele Ehemalige ein willkommener Anlass war, miteinander ins Gespräch zu kommen und die Schule kennenzulernen. Dass dieser Tag trotz Einlasskontrollen und Maskentragen so reibungslos stattfinden konnte, lag nicht zuletzt an der professionellen Organisation im Vorfeld: Schon vor den Herbstferien hatte sich das Planungsteam getroffen, um zu schauen, wie auch ohne „Show-Unterricht“ die Vielseitigkeit der Schule gezeigt werden konnte. „Ich bin wirklich sehr zufrieden, unser Tag der offenen Tür ist gut besucht und der Zulauf verteilt sich im gesamten Gebäude“, erklärte Johanna Besgen, die mit einem Team den Tag geplant hatte. Während der Förderverein ein leckeres Buffet mit Stapelweise Kuchen zusammengestellt hatte, konnten die Gäste ein buntes Bühnenprogramm erleben, eine Rallye durch das Schulgebäude machen, die Arbeit und Ergebnisse der Fachschaften besichtigen, sich über Inklusion oder die neue Oberstufe informieren oder ihr Kind für das kommende Schuljahr anmelden. Souverän führten die 5er die Gäste über das Schulgelände: „Die sind ganz toll an diesem Tag über sich hinausgewachsen“, meinte Christine Hartmann, Abteilungsleiterin an der Schule. Neben einigen ehemaligen Kolleginnen und Kollegen, kamen auch ehemalige Schülerinnen und Schüler vorbei, um noch einmal St. Josef-Luft zu schnuppern: „Wir wollten unbedingt unsere alte Klasse und die Lehrer wiedersehen“, meinte Katharina, die letztes Jahr ihren Abschluss gemacht hat, „es hat sich schon einiges verändert, aber alles ist immer noch so sauber und neu.“
Caroline Gölker

Fach Hauswirtschaft
© Stefan Christ
Fach Kunst
© Stefan Christ
Fach Deutsch
© Stefan Christ
Fach Robotik
© Stefan Christ

Ausbildungsbörse

Schüler der Stufe 9 am Berufsstand von Haarmoden Zimmermann
© J.
Schüler der Stufe 9 am Berufsstand von Haarmoden Zimmermann
© J. Ottersbach
28.10.2021

Am 28. Oktober 2021 (Donnerstag) waren die Schülerinnen und Schüler der Stufen 9 und 10 bei der Ausbildungsbörse in der KASCH (der ehemaligen Konrad-Adenauer-Hauptschule) sowie im Rathaus. Dort waren viele verschiedene Stände, die die Vielfalt an Berufen vorgestellt haben. Die Leute dort waren sehr freundlich und hilfsbereit. Man konnte dort viel Neues lernen, sich informieren und weiterbilden. Viele Stände hatten unterschiedliche Werbeprodukte für uns und auch Flyer oder Info-Broschüren. Die einen waren zunächst in der KASCH und die anderen im Rathaus, manche andersherum. Bisher fand die Veranstaltung immer im Rathaus statt. Wegen der aktuellen Corona-Situation wurde die Teilnehmerzahl besonders berücksichtigt und die Teilnehmenden auf die beiden Standorte aufgeteilt. Wir empfanden die jeweils 30 Minuten als zu wenig, da wir uns nicht alle Berufe in Ruhe ansehen konnten. Insgesamt hat uns die Ausbildungsbörse sehr viel Spaß gemacht!
Zoe B. (Klasse 9d)


Programmier-Workshop Löwenburgschule

07.10.2021

Am Nachmittag des 7. Oktober 2021 hielt die jährliche Code Week EU zum ersten Mal Einzug in unser neues Schulgebäude. "Die EU Code Week ist eine Initiative, die der Bevölkerung das Programmieren und digitale Kompetenzen auf spaßige und ansprechende Weise näherbringen soll." Nachdem es absehbar war, dass die Code Week EU dieses Jahr auch unter Coronabedingungen stattfinden kann, haben sich insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler aus unseren Robotik-Kursen der Jahrgangsstufen 9 und 10 einen Programmier-Workshop für die Grundschulkinder der benachbarten Löwenburgschule überlegt. Gemeinsam mit Herrn Trojansky wurde in den letzten Wochen getüftelt, viel ausprobiert und programmiert, um den Dritt- und Viertklässlern einen spielerischen Einstieg in das Programmieren zu ermöglichen. Dabei stand das Programmieren mit dem "Calliope mini" im Fokus. So wurden ein digitales Namensschild, ein Freundschaftstest, eine Alarmanlage für den Kühlschrank, ein digitales Klavier und noch mehr programmiert. Im Nebenraum konnten die Kinder jeweils in Kleingruppen einen unserer Lego EV3 Roboter aus dem abgelaufenen zdi-Wettbewerb selbst ansteuern und über die Wettkampfbahn fahren lassen. Wenn beim Programmieren oder Abspeichern ein Problem entstand, waren unsere Schülertutoren der Stufen 9 und 10 gleich zur Stelle, um zu helfen. Obwohl der Workshop am Nachmittag stattfand, waren alle Grundschulkinder sehr wissbegierig und hätten gerne nach Schulschluss weiterprogrammiert. Auch unsere Neunt- und Zehntklässler waren positiv davon überrascht, wie viel Vorwissen manche Grundschulkinder schon mitbrachten. Kein Wunder, so ist doch die Löwenburgschule eine von wenigen Grundschulen, die das Zertifikat "MINT-freundliche Schule" besitzen und unter anderem eine Forscher-AG anbieten. Am Ende unserer diesjährigen Veranstaltung stand für alle Beteiligten, ob Schülerinnen oder Schüler oder Lehrpersonen fest: Der Workshop ist ein Erfolg auf ganzer Linie und hat allen jede Menge Spaß bereitet - so viel Spaß, dass man auch gerne im nächsten Jahr wieder nach Sankt Josef kommt.
Daniel Trojansky

© Daniel Trojansky
© Daniel Trojansky

Herzlich Willkommen

05.10.2021

Sie sind angekommen: Die neuen Fünftklässler des Jahrgangs 2021/ 2022 haben St. Josef erobert. Das sieht man schon daran, dass nun in den Klassenräumen viele bunte Steckbriefe die Wände zieren. Die „Neuen“ wissen jetzt, wie zu Beginn der Stunde das Zeichen für Ruhe ist, sie kennen die besten Pausenplätze, haben fröhlich das St. Josef-Fest mitgefeiert und natürlich längst herausgefunden, wie man in der Mensa-Schlange ganz vorne steht. Mit einem feierlichen Gottesdienst hatte das Schuljahr Mitte August begonnen. Schulleiter Stefan Rost hat die Kinder mit ihren Eltern in der Kirche St. Johann Baptist in Bad Honnef willkommen geheißen: „Die feierliche Aufnahme der neuen Fünftklässler war für mich als Schulleiter von St. Josef auch in diesem Jahr ein freudiges Ereignis. St. Josef ist wieder ein Stück weit bunter geworden.“ Als Begrüßungsgeschenk gab es für jedes Kind eine kleine Schultüte mit dem Joseftaler und etwas zum Naschen, um den Start an der neuen Schule zu versüßen.
Caroline Gölker

© Caroline Gölker

Ergebnis der Juniorwahl: So haben die Jgst. 9 und 10 gewählt

28.09.2021

Es ist vollbracht: 190 Schülerinnen und Schüler aus den Stufen 9 und 10 haben gewählt! 233 waren wahlberechtigt, sodass insgesamt eine Wahlbeteiligung von 81,5% erreicht wurde. Das entspricht ziemlich genau der Beteiligung im Rhein-Sieg-Kreis II, also dem Wahlkreis, in dem sich unsere Schule befindet. Das Wahlergebnis der Schule fällt in Teilen jedoch anders als im Wahlkreis aus:
Die SPD kommt als stärkste Partei bei den Zweitstimmen auf einen ähnlichen Wert wie im Wahlkreisergebnis. Hervorzuheben ist, dass die CDU bei den Zweitstimmen deutlich schwächer abschneidet als im Wahlkreis, in dem sie nur knapp vor der SPD liegt. Hingegen gewann bei den Erststimmen, ebenso wie im Wahlkreisergebnis, Norbert Röttgen von der CDU das Direktmandat - an St. Josef allerdings nur sehr knapp vor der FDP-Kandidatin Nicole Westig. Die FDP schneidet insgesamt deutlich stärker in der Schülerschaft ab. Die GRÜNEN wiederum sind – untypisch für die derzeitige junge Generation – weniger beliebt. Kaum eine Rolle spielt die AfD für die Schülerschaft. Aufmerksamkeit erregt schließlich das vergleichsweise starke Zweitstimmenergebnis der PARTEI. Worauf dies zurückzuführen ist, wird noch zu ergründen sein. In einem Bundestag, der nur aufgrund der Stimmen der St. Josef-Gesamtschule zusammengesetzt würde, wäre als Zweiparteienbündnis nur eine rot-gelbe Koalition aus SPD und FDP denkbar. Andere Mehrheiten ließen sich nur mit einem Dreierbündnis finden, wie etwa mit der sogenannten „Jamaika-Koalition“ oder mit der sog. „Ampelkoalition“. Um einen Vergleich mit dem Gesamtergebnis der Juniorwahl, das heißt mit dem Ergebnis aller daran teilnehmenden Schulen zu ziehen, kann folgender Link benutzt werden: https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html
Ein großes Dankeschön geht an die engagierten Wahlhelferinnen und Wahlhelfer und den gewissenhaften Wahlvorstand, welche die Wahlgänge und die Stimmauszählung in die Hände genommen und damit echte demokratische Verantwortung getragen haben!
André Kost

© André Kost
© André Kost
© André Kost
© Stefan Christ

Einladung zur Pressekonferenz der Code Week in Bonn

24.09.2021

Die kommende Code Week EU findet dieses Jahr zum zweiten Mal in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis statt. Als Zweitplatzierte in der Kategorie „Robot-Performance“ im abgelaufenen ZDI-Wettbewerb 2021 wurde unser Schulteam zu einer Pressekonferenz ins Medienzentrum Bonn eingeladen. So standen unsere Schülerinnen und Schüler mit ihrem Robotik-Coach Daniel Trojansky gemeinsam mit den Organisatoren aus der Stadt Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis, der Deutschen Telekom Stiftung und dem Fraunhofer Institut IAIS den Medienvertretern Rede und Antwort. Das Programm der Code Week Bonn findet mehrheitlich in Herbstferien statt und bietet für Klein und Groß in über 60 Veranstaltungen Angebote rund um die digitale Bildung. Unsere Schülerinnen und Schüler beantworteten geduldig die vielen Fragen der Presse und der Veranstalter und schilderten ihre ganz persönlichen Eindrücke aus dem Wettbewerb. Nach der Frage-Antwort-Runde wurden alle Beteiligten zu einem kleinen Rundgang eingeladen. An verschiedenen Stationen mit ausgewählten Angeboten konnten sowohl unsere Schülerinnen und Schüler als auch die Erwachsenen ihre Programmierkenntnisse ausprobieren und unter Beweis stellen. Vor allem der ferngesteuerte Roboter „Dash“, der per Tablet angesteuert wird, faszinierte vor allem unsere Schülerinnen Eleni, Anna-Lotta und Alexandra während sich Niklas und Moe am „Cubetto“, einem programmierbaren Holzklotz, versuchten. Nach einem aufregenden Tag traten alle die Heimreise an.
Daniel Trojansky Weiter lesen

© Daniel Trojansky
© Daniel Trojansky
© Daniel Trojansky

Juniorwahl: Jetzt geht es an die Wahlurne!

22.09.2021

Am 22. und 23. September (Mittwoch und Donnerstag) geht es für rund 240 Schülerinnen und Schüler der Erzb. Gesamtschule St. Josef bei der Juniorwahl an die Wahlurne. Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan und nun geht es – wie bei der „echten“ Bundestagswahl am 26. September 2021 – für die Schülerinnen und Schüler mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal im Foyer. Die Wahlhelferinnen und -helfer, die vorher die Wählerverzeichnisse angelegt haben und später die Stimmen auszählen, übernehmen aktiv Verantwortung und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Wahl. Die ausgelaufene Realschule nahm bereits an der Juniorwahl teil und auch die neue Gesamtschule hat nun das Projekt fest in ihr Projektangebot aufgenommen. Landesweit sind über 4.400 Schulen mit über 1,4 Millionen Schülerinnen und Schülern am Projekt beteiligt: https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html Die Juniorwahl zur Bundestagswahl wird gefördert durch den Deutschen Bundestag, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für politische Bildung. Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.
Wahlergebnis
Das Ergebnis der Juniorwahl wird am Wahlsonntag, den 26. September 2021 um 18:00 Uhr auf www.juniorwahl.de veröffentlicht.
André Kost

© Juniorwahl 2021 kontakt@juniorwahl.de
© Juniorwahl 2021 kontakt@juniorwahl.de

Sankt Josef verleiht Flügel

17.09.2021

Es war ein fröhliches, buntes Treiben. Es wurde miteinander gespielt, geredet und gelacht: Am 17.09.2021 fand zum ersten Mal im Rahmen der Schulgemeinschaft das St. Josef-Fest statt. Unter dem Motto „St. Josef verleiht Flügel“ hatten sich am Mittag die Schüler- und Lehrerschaft zusammen mit den weiteren Mitarbeitenden der Schule auf dem Schulhof versammelt. Zur Einstimmung auf das Fest hob Pfarrer Kürbig hervor, wie wichtig es sei, dass man sich trotz unterschiedlicher Ansichten respektvoll und freundschaftlich begegne: „Jeder ist anders als der andere, dennoch sind wir eine Gemeinschaft.“ Diese Verbundenheit kommt symbolisch in zwei großen blau-grünen Flügeln zum Ausdruck, die aus vielen kleinen Federn bestehen. Diese wurden im Vorfeld von jedem Schüler, jeder Schülerin, jeder Lehrerin, jedem Lehrer und auch allen weiteren Mitarbeitenden gebastelt und beschriftet. Auf die Frage, was St. Josef bedeute, kamen viele verschiedene Antworten heraus: Freunde, Begegnung, Mut, Zukunft, Spaß, Zusammenhalt, Lernen, Freude, Höhen und Tiefen und noch vieles mehr. „Alle diese Federn ergeben zwei wunderschöne Flügel, die uns das Gefühl geben, dass wir von guten Mächten wunderbar getragen werden auf dem weiteren Schul- und Lebensweg“, sagte Schulleiter Stefan Rost. Er dankte besonders den Kolleginnen und Kollegen, die dieses Fest organisiert und künstlerisch gestaltet hatten. Er danke auch dem Förderverein, der die Flügelaktion finanziell unterstützt hat. Die Fachschaft Sport hatte für den besonderen Anlass Spiele auf dem Sportplatz organisiert. Für die gesamte Schulgemeinschaft gab es zur Feier des Tages noch ein Eis auf die Hand – eine leckere Überraschung, die vor allem bei der Schülerschaft sehr gut ankam.
Caroline Gölker

© Josephine Ottersbach

MINT-freundliche Schule

© Beate
© Beate Fabiszisky
08.09.2021

Am 8. September 2021 wurde die Erzb. Gesamtschule St. Josef erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet. In einer Online-Veranstaltung wurden in NRW insgesamt 107 Schulen als "MINT-freundliche Schule" geehrt. Die Ehrung der MINT-freundlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK). Mit der Auszeichnung als MINT-freundliche Schule wird unsere Profilbildung im MINT-Bereich bestätigt. Wir weisen nach, dass wir bestimmte Kriterien im MINT-Bereich erfüllen. So bieten wir ein relativ breites Angebot an: Im Wahlpflichtbereich Naturwissenschaften können unsere Schülerinnen und Schüler zwischen zwei unterschiedlichen Schwerpunkten wählen, Chemie/Biologie/Ernährungslehre und Physik/Informatik/Technik. Weitere MINT Angebote bieten wir im AG-Bereich mit Robotik, Experiment-AG, Bio-AG sowie im Bereich der Ergänzungsfächer mit „St. Josef 2.0“ an. Seit dem Schuljahr 2020/2021 wird Technik ab Klassenstufe 5 unterrichtet. Während in den unteren Jahrgangsstufen das Arbeiten im Technikraum mit einfachen Werkzeugen und Holzbearbeitung im Fokus stehen, werden in den höheren Jahrgangsstufen besonders die Themen Energiegewinnung, Elektrotechnik und Informatik vermittelt. Im Unterricht werden dazu elektrische Schaltungen eigenständig geplant und selbstständig angefertigt. Damit werden elementare Grundlagen für das grundlegende Verständnis von digitalen Schaltungen gelegt. Möglich ist dies, weil wir im Oktober 2020 einen neu eingerichteten Technikraum bezogen haben. Dass die Schüler viel Spaß dabeihaben, zeigt sich auch an der erfolgreichen freiwilligen Teilnahme an Wettbewerben, z.B. zdi-Robotik oder Mathematik-Wettbewerben.
Beate Fabiszisky (Arbeitskreis MINT)


St. Josef nimmt an der Juniorwahl teil

Der Förderverein St. Josef e.V. hat eine „Demokratie-Aktie“ erworben, damit unsere Schule an der Juniorwahl teilnehmen kann.
© André
Der Förderverein St. Josef e.V. hat eine „Demokratie-Aktie“ erworben, damit unsere Schule an der Juniorwahl teilnehmen kann.
© André Kost
02.09.2021

Die Juniorwahl ist ein deutschlandweit bekanntes Projekt, das anlässlich von Bundestags- oder Europawahlen seit vielen Jahren v.a. an Schulen durchgeführt wird (www.juniorwahl.de). Schülerinnen und Schülern soll es ermöglicht werden, das Wählen schon vor dem Erreichen des Wahlalters auszuprobieren. Die Politik- und Geschichtslehrkräfte von St. Josef bereiten die Klassen der Jahrgangsstufen 9 und 10 auf den Wahltag Ende September - in der Woche vor der Bundestagswahl – vor. Den Wahlakt und die Stimmauszählung organisieren die Schülerinnen und Schüler nach vorheriger Einweisung selbst. Dank einer großzügigen Unterstützung des Fördervereins St. Josef e.V. kann unsere Schule in diesem Jahr an der Juniorwahl teilnehmen. Ein herzliches Dankeschön dafür! Nun heißt es sich zu informieren und die eigene politische Position zu bestimmen– und dann auf zur Stimmabgabe!
André Kost


Herzlich Willkommen

© Caroline
© Caroline Gölker
19.08.2021

Mitte August ist es wieder soweit: Am 19. August 2021 ist der erste Schultag der neuen Klassenstufe 5 an der Erzb. Gesamtschule St. Josef. Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche St. Johann Baptist in Bad Honnef werden alle gemeinsam das Schuljahr begrüßen und von der Schul- und Klassenleitung Willkommen geheißen. „Aufgrund der großen Nachfrage werden wir vier fünfte Klassen mit jeweils im Schnitt 26 Schülerinnen und Schüler haben“, erklärt Annette Wolter-Schmitt, Abteilungsleiterin für die Klassen 5 bis 7. „Wir möchten gerne vielen Kindern die Chance geben, an unsere Schule zu kommen.“ Und nicht nur ein nagelneues Schulgebäude wartet auf die Neuankömmlinge. Neben vielen neuen Schulfächern, werden die Schülerinnen und Schüler der neuen Klassenstufe 5 auch die Gelegenheit bekommen, sich nachmittags in eine AG einzutragen. „Im letzten Schuljahr gab es unter anderem eine Fußball-, Orchester-, Sport- und Spiele- sowie eine Mädchen-AG. Das wird sich im neuen Schuljahr etwas verändern, aber auf jeden Fall wird man auch weiterhin ein Instrument neu erlernen und die Fortgeschrittenen im Orchester spielen können“, erklärt Wolter-Schmitt. Schulleiter Stefan Rost hofft, „dass wir uns ganz viel in Präsenz begegnen werden und es möglichst ein normales Schuljahr 2021/22 werden wird.“ Er bittet die Eltern der zukünftigen Fünfer darum, vor dem ersten Schultag auf die Homepage zu schauen, um je nach Pandemiegeschehen den konkreten Ablauf an diesem Tag zu erfahren. Doch bis es soweit ist, warten zunächst einmal sechs wunderbare lange Ferienwochen auf die „Kleinen“, die bald zu den Großen gehören werden.
Caroline Gölker

Download Materialliste
Download Elternbrief zur Einschulung


Sommer-Extra-Lernzeit

© Stefan
© Stefan Christ
13.08.2021

„Wir arbeiten viel, haben aber auch viel Spaß“, sagen Jessica und Yagmur und kichern dabei. Wenn die Arbeitsblätter geschafft sind, wollen die Schülerinnen der Klassenstufe 7 in der Pause auf dem Sportplatz Fußball spielen. Während die Klassenkameradinnen und Klassenkameraden im Urlaub noch ausschlafen, haben die beiden Mädchen die letzten beiden Wochen der Ferien genutzt, um freiwillig die Schulbank zu drücken. Im Zuge von Förderprogrammen des Landes NRW konnten die Eltern der St. Josef Gesamtschule erstmals auf dieses Angebot zurückgreifen: „Schülerinnen und Schüler, die coronabedingt Lücken schließen wollten, haben an dem Nachhilfeunterricht teilgenommen“, erklärt der Koordinator des Ganztags, Johannes Buchholz. Gemeinsam mit seiner Kollegin, Petra Wessely, hat er den Kontakt zu der Nachhilfeorganisation SalzZ aufgenommen und im Vorfeld die Fachlehrkräfte kontaktiert, um zu klären, in welchen Bereichen Unterstützung notwendig ist. „Über 60 Schülerinnen und Schüler wurden von 12 Kursleitungen betreut. Diese sind selber Pädagogen oder haben ihr Fach studiert“, sagt Juliana Arciniegas. Die Spanischlehrerin hat die Nachhilfe im Schulgebäude koordiniert und auch eine Gruppe betreut. Ihr Resümee nach zwei Wochen: „Es lief gut. Viele waren sehr konzentriert und haben gelernt, wie sie auch alleine arbeiten können.“ Täglich von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr wurde gepaukt, vor allem in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Aber auch Fächer wie Französisch, Spanisch, Biologie und Physik standen auf dem Programm. Daneben sorgte gemeinsames Spielen, Filme schauen oder Diskussionen für die notwendige Abwechslung. „Ich habe von einer Schülerin sogar gehört, dass sie sich für das neue Schuljahr jetzt richtig gut vorbereitet fühlt“, meint Petra Wessely. Sie geht davon aus, dass im kommenden Sommer das kostenlose Angebot für die Schülerinnen und Schüler der Schule fortgeführt werden soll.
Caroline Gölker


Radfahr-Geschichten

12.07.2021
© General-Anzeiger
© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ

Sportfest

01.07.2021

Am vorletzten Schultag des Schuljahrs 2021/22 fand das alljährliche Sportfest der Erzb. Gesamtschule St. Josef statt. Dank der immer weiter sinkenden Infektionszahlen durften wir das Sportfest doch noch stattfinden lassen. Hierbei mussten natürlich diverse Hygienemaßnahme beachtet werden. So mussten die Schülerinnen und Schüler beispielsweise 15 Minuten früher anreisen, um einen Selbsttest durchzuführen.
Die Jahrgangsstufen 5 bis 7 starteten in nacheinander folgenden Zeitslots. Begonnen wurde der Tag jeweils mit einem Aufwärmprogramm, das durch die jeweilige Sportlehrkraft durchgeführt wurde. Anschließend gab es eine kurze Einweisung zum Ablauf durch Herrn Casel am Mikrofon, bevor dann die Klassen an den Stationen „Weitsprung“, „Sprint“ und „Weitwurf“ starten durften. An jeder „Station“ absolvierten alle Teilnehmenden einzeln die jeweilige Disziplin. Wer fertig war, feuerte die restlichen Teilnehmenden der eigenen Klasse an. Denn bei unserem Sportfest zählt vor allem der Teamgeist. So werden alle Punkte der Einzelpersonen addiert und durch die Anzahl der Teilnehmenden einer Klasse dividiert, sodass jede Klasse an jeder Station einen Mittelwert erreicht. Nachdem jede Klasse die drei „Stationen“ durchlaufen hatte, machten sich die Kinder bereit für das große Finale. Die letzte Station ist nämlich der „Staffellauf“. Bei diesem laufen insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler aus jeder Klasse in einer Pendelstaffel über 50 Meter gegeneinander. Hier zählt es zum einen natürlich, so schnell wie möglich zu laufen, zum anderen aber auch den Staffelstab so zu übergeben, dass der/die nächste ihn übernehmen kann, ohne dass er hinunterfällt. Nachdem durch die Startklappe das Startzeichen gegeben wurde, herrschte eine fröhliche und spannende Stimmung, die durch das Anfeuern der Zuschauenden erreicht wurde. Im Anschluss an den Staffellauf wurden die Punkte aus dem Staffellauf noch ausgewertet und schließlich ein Gewinnerteam bekanntgegeben. Bei den Fünftklässlern konnte in diesem Jahr die Klasse 5c die meisten Punkte sammeln. Bei den Sechstklässlern gab es in diesem Jahr ein Novum. Noch vor dem Staffellauf gab es eine eindeutige Rangfolge. Doch durch den Sprint ergab sich die Konstellation, dass drei Klassen gleich viele Punkte hatten. Somit hatten wir erstmals drei Sieger in einer Jahrgangsstufe. Die Klassen 6a, 6b und 6d. Bei den Siebtklässlern gewann die Klasse 7b.
Im Nachhinein können wir sagen, dass es ein sehr gelungener Sporttag war. Trotz ein paar Regentropfen und der eher kühlen Temperaturen haben wir in den meisten Gesichtern Freude und auch Anstrengung sehen können. Außerdem durften wir beobachten, wie sich die Klassenmitglieder ganz toll gegenseitig unterstützt und angefeuert haben. Es wurden großartige Leistungen vollbracht und die Anstrengung jedes Einzelnen war wichtig und gut. Durch die feuchte Witterung konnte das parallel geplante Völkerballturnier der Klassenstufen 8 und 9 auf dem Sportplatz von St. Josef aus Gründen der Sicherheit nicht stattfinden. Dieses Turnier wird intern im Sportunterricht im kommenden Schuljahr nachgeholt.
Martin Casel

Klasse 5c
© Martin Casel
Klasse 6a
© Martin Casel
Klasse 6b
© Martin Casel
Klasse 6d
© Martin Casel
Klasse 7b
© Martin Casel
Klasse 7c
© Martin Casel
Klassenstufe 7 - Staffellauf
© Martin Casel
Klassenstufe 6 - Siegerehrung
© Martin Casel

Verabschiedung

Links: Stefan Rost und Anette Wolter-Schmitt
Rechts: Stefan Rost und Irmgard Paffenholz
© Stefan
Links: Stefan Rost und Anette Wolter-Schmitt
Rechts: Stefan Rost und Irmgard Paffenholz
© Stefan Christ
01.07.2021

Zwei Tage vor den Sommerferien war es soweit: Das Kollegium der Erzb. Gesamtschule St. Josef hat sich von den Kolleginnen Anette Wolter-Schmitt und Irmgard Paffenholz verabschiedet. Dafür hatten sich alle feierlich herausgeputzt und, etwas abgewandelt, das bekannte Lied von Reinhard Mey gesungen: „Endlich in Rente muss die Freiheit wohl grenzenlos sein…". Anschießend bedankte sich Schulleiter Stefan Rost für die langjährige Mitarbeit. 25 Jahre lang hatte Irmgard Paffenholz als Lehrerin an der Realschule in Oberpleis gearbeitet, fünf weitere Jahre an St. Josef: „Die Schülerinnen und Schüler haben bei Ihnen viel gelernt, nicht nur Englisch und Geschichte, sondern auch die Sekundärtugenden, die Ihnen wichtig waren und die Sie stets eingefordert haben. Wer bei Ihnen durch die Schule ging, war für das Leben bestens vorbereitet“, sagte Rost in seiner Rede. 37 Jahre lang hat Anette Wolter-Schmitt an St. Josef die Fächer Mathematik und Erdkunde unterrichtet. „Du hast die dir anvertrauten Aufgaben wie zum Beispiel Klassenleitung, Fachvorsitz in den Fächern Mathematik und Erdkunde, Mitarbeit in vielen Arbeitskreisen, Mitglied im Lehrerrat und in der Schulkonferenz bis zum heutigen Tage mit viel Hingabe, Empathie und Organisationsgeschick ausgeführt und die dir anvertrauten Schülerinnen und Schüler dadurch stark geprägt. Dein Unterricht war stets sehr gut vorbereitet, schülerzugewandt, lernzielorientiert, strukturiert, abwechslungsreich und anschaulich", so Rost. Der Schulleiter bedankte sich für das große Engagement der Kollegin, die gerade auch beim Aufbau und der Weiterentwicklung der Gesamtschule eine große Stütze gewesen sei. Er hoffe, dass beide Kolleginnen der Schule weiterhin eng verbunden blieben. Bedauernde, aber vor allem auch fröhliche Worte fanden Anette Wolter-Schmitt und Irmgard Paffenholz zum Abschied, als sie sich für ihre Zeit an St. Josef bedankten. Sie werden mit einem weinenden, aber vor allem auch mit einem lachenden Auge gehen. Denn für die Zeit nach dem Schuldienst haben sie schon viele schöne Pläne.
Caroline Gölker


zdi-Roboterwettbewerb

28.06.2021

Auch im Schuljahr 2020/21 hat unsere Schule am Roboterwettbewerb teilgenommen. Trotz einer erschwerten Vorbereitungsphase hatten sich fünf Teams (insgesamt 21 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 und 9) für den zdi-Roboterwettbewerb zum Thema "Umweltheld:innen - mit Technik für den Umweltschutz" angemeldet. Dass sich dieses Jahr so viele Schülerinnen und Schüler wie noch nie an einem Robotik-Wettbewerb teilnehmen wollten, freute unseren Robotik-Coach Daniel Trojansky, der den Fachbereich Robotik an der Erzb. Gesamtschule Sankt Josef aufgebaut hat und leitet, sehr.
In der klassischen "Robot Game" Kategorie, in welcher der Roboter möglichst viele der vorgegebenen Aufgaben lösen muss, gingen gleich vier Teams unserer Schule an den Start. Das Team der "Flotten Robotten" um Anna Lotta, Alexandra, Eleni, Johanna, Moe und Niklas (Klasse 8b) nahm an der Kreativkategorie "Robot Performance" teil. Sie dachten sich passend zum Thema eine Welt aus Strand und Meer aus, auf der ein Roboter Müll sammelte und entsorgte, damit ein Roboterfisch wieder unbeschwert durch das Meer schwimmen konnte. Auch, wenn die aktuellen Hygienevorschriften unsere Vorbereitung erschwerten, konnten alle Teams immerhin in den letzten Wochen vor ihrem Wettbewerbstag intensiv konstruieren, programmieren und üben. Und das hat sich gelohnt! In der Kategorie "Robot Game" belegte unser Team "ÜDW" um Sven, Tim, Muriel und Fabian (Klasse 9b) mit insgesamt 479 Punkten den fünften Platz in der Gesamtwertung. Auf Platz 9 und 10 folgte mit 370 Punkten das Team "Roboterdocs" mit Luis, Luca und Viktor (Klasse 8c) und mit 355 Punkten das Team "J³", bestehend aus Julian, Johannes und Jaron (Klasse 8b). Das Team "MaJoMaLaWi" um Markus, Johanna, Willi, Laura und Max (Klasse 9a, Klasse 9b) werden erst in der kommenden Runde im September 2021 antreten. Für das Team der "Flotten Robotten" kam die Nachricht über den zweiten Platz in der Kategorie "Robot Performance" mit 144 Punkten überraschend. Die Freude war dadurch umso größer. Schließlich war es für alle aus dem Team die erste Teilnahme an einem Robotik-Wettbewerb. Nach 2019 belegte somit eins unserer Teams erneut einen der drei vorderen Plätze. Nun drücken wir unserem Team "MaJoMaLaWi" für die Runde im September die Daumen.
Wir alle freuen uns schon auf den nächsten Wettbewerb. Denn dabei sein und gemeinsam Spaß haben, ist alles.
Daniel Trojansky

© Stefan Christ
© Daniel Trojansky
© Daniel Trojansky
© Daniel Trojansky

„Auch Stars müssen einmal gehen“

25.06.2021

„Auch Stars müssen einmal gehen“, so lautete das Motto der diesjährigen Abschlussklassen 10a, 10b und 10c, die am 25. Juni 2021 ihre feierliche Zeugnisübergabe an Sankt Josef erlebten. Das sonnige Wetter ermöglichte die Veranstaltung auf dem Schulhof, beginnend mit einem ökumenischen Gottesdienst, der von der evangelischen Pfarrerin Frau Beuscher und unserem Schulseelsorger Pfarrer Kürbig abgehalten wurde. Zentral war dabei die Lesung aus Mt 12,33.35. (…): „In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Entweder ist der Baum gut – dann sind auch seine Früchte gut. Oder: Der Baum ist schlecht – dann sind auch seine Früchte schlecht. An der Frucht also erkennt man den Baum.“ Auf die Symbolik des Baums bezog sich in seiner Ansprache auch der Schulleiter Herr Rost. Folgende Zahlen gab er bekannt: Von 89 Schülerinnen und Schülern erreichten 35 die Fachoberschulreife (FOR) und 52 die FOR mit Qualifikation (FOR-Q).
Bei der Rede der Schülervertreterinnen Enny Schwarzkopf, Esmanur Arslan, Xenia Weimer und Marie Zander (10c) stand der Dank im Mittelpunkt. In seiner Ansprache als Elternvertreter betonte Herr Grevel, wie wichtig es ist, dass Eltern und Lehrer zum Wohle der Kinder und Jugendlichen an einem Strang ziehen. Das Musikprogramm war vielseitig: Zu Beginn begleitete Manuel Graef (10 a) Frau Viktoria Ottersbach am Klavier, die das Lied „Imagine“ von John Lennon sang, in dem es um Zukunftsträume geht: „Imagine all the people living life in peace“. Der Instrumentalkreis spielte ein ruhiges, klassisches Stück. Aus dem Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ präsentierte Eva Besgen (10b) das bekannte Stück von Yann Tiersen „Comptine d’un autre été: L’après-midi“. Vor der Zeugnisübergabe richteten die Klassenleitungen persönliche Worte an ihre Klassen, mit besten Wünschen für die Zukunft, vor allem auch für die nächste „Etappe“, eine Ausbildung oder den Besuch einer weiterführenden Schule.
Birgit Herrmann

© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ

Wasserski statt Klassenfahrt

16.06.2021

Nach einer Hitzewellen-Woche mit Temperaturen von bis zu 34° trafen sich am 16. Juni 2021 die Klassen der Jahrgangsstufe 10 sowie am 22. Juni 2021 die Klassen 7c und 7d früh am Morgen auf dem Schulhof von St. Josef, um dort zunächst den Coronoa Selbsttest durchzuführen. Im Anschluss, nach dem Bekanntsein der negativen Testergebnisse, wurde der Reisebus betreten. Nach einer gemütlichen Fahrt erreichten alle die Wasserskianlage in Langenfeld gegen 9:00 Uhr. Gegen 9:30 Uhr gab eine freundliche Mitarbeiterin der Anlage eine kurze Einweisung, bevor dann alle Schülerinnen und Schüler jeweils eine rote Schwimmweste und einen Neoprenanzug erhielten.
Nach dem Ankleiden fanden sich die Teilnehmenden im Starthäuschen der jeweiligen Seen wieder. Bevor es losging, bekamen alle eine kurze Einweisung eines Mitarbeiters in die Sicherheitsregeln. Danach durften man sich endlich die Wasserskier nehmen, die an der Startrampe angezogen wurden. Nachdem wir nun also komplett ausgestattet waren, bekamen wir noch eine detaillierte Erklärung für das Fahren mit den Wasserskiern. Es stellte sich heraus, dass die Theorie doch leichter war als die Praxis. So fielen die meisten schon sehr früh ins Wasser und mussten sich wieder hinten anstellen. Durch die Neoprenanzüge musste keiner frieren. Mit den Wiederholungen gewannen alle nach und nach mehr Sicherheit auf den Wasserskiern und die Fahrten wurden immer länger, manche schafften schließlich eine oder auch mehrere Runden.
Nach zwei Stunden, die ausreichend waren, um viele schöne und spannende Erfahrungen zu machen, verließen wir den See, zogen uns wieder um und fuhren anschließend zurück in die Schule, von wo aus wir dann nach Hause fuhren. Der Tag war so schön, dass sich sicherlich auch andere Klassen dazu entschließen werden, im kommenden Schuljahr ebenfalls ihren Wandertag auf der Wasserskianlage zu verbringen.

© Josephine Ottersbach
© Josephine Ottersbach
© Josephine Ottersbach
© Josephine Ottersbach

Baumpflanz-Aktion vom 14.06.2021

14.06.2021

Die Natur und die Abschlussklasse 2021 der nun endenden Erzb. Realschule Sankt Josef wurden am 14. Juni 2021 um etwa 11:10 Uhr miteinander vereint, um den besonderen Abschluss des letzten Realschul-Jahrgangs zu zelebrieren. Die Idee für diese besondere Feierlichkeit der "Baumpflanz-Aktion" gab hierbei Herr Pfarrer Kürbig, welcher zum Schluss auch die Segnung des Baumes durchführte. Des Weiteren übernahm Herr Herrmann die allumfassende Organisation für diese Aktion und den anschließenden Umtrunk in der neuen Mensa. Der bei der Festlichkeit eingepflanzte Ahornbaum wurde speziell vom Architekten des Erzbistums, Peter Thein, sowie der Garten- und Landschaftsbau GmbH Gräfe ausgesucht. Die großzügige Finanzierung des Baums wurde hierbei vom Erzbistum Köln, der Firma Gräfe und dem Förderverein von Sankt Josef übernommen. Nennenswert ist an dieser Stelle auch das eigens für diesen Anlass entworfene Schild im Auftrag von Frau Alicata, das zukünftig an den letzten Realschul-Jahrgang erinnern soll. „Dieser Gedenkbaum wird sich entfalten, so wie wir in den letzten 6 Jahren gewachsen sind.“ wird die Aufschrift sein, die von den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 gemeinsam mit dem SV-Team vertreten durch Frau Prümm und Herrn Buchholz entwickelt wurde. Während der Feierlichkeit zum Einpflanzen des Baums haben Herr Rost, Frau Wagner vom Förderverein, Herr Vandamme von der Firma Gräfe, Herr Herrmann als Abteilungsleitung, das SV-Team vertreten durch die Schülersprecherinnen sowie Herr Pfarrer Kürbig zu Ehren der Einpflanzung des Ahornbaums und des Abschlussjahrgangs eine kurze Rede gehalten. Im Anschluss fand nach der Zeremonie der Umtrunk statt, welcher mit Hilfe des Caterings und Dank der Eltern der Klassenstufe 10, konkret durch Frau Maur, Frau Schlüter und Frau Wallbröhl, stattfinden konnte. Dies war eine besondere Feierlichkeit , die nicht nur den letzten Realschulabschluss-Jahrgang ehrt, sondern auch die Gemeinschaft an Sankt Josef zukünftig weiterhin stärkt.
Linda Rößler
Klasse 10a

© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ
© Stefan Christ

Pressemitteilung vom 23.04.2021: Bau der Turnhalle

Bauprojekt "Turnhalle"
©
Bauprojekt "Turnhalle"
© Adenauer
23.04.2021

Bad Honnef. Im Bauprojekt rund um die Gesamtschule St. Josef in Bad Honnef beginnt die nächste wichtige Etappe. Weiter lesen


Klasse 10a verfasst Lyrik zum Thema „Stadt im Lockdown“

07.03.2021

Lyrik und Jugendliche – kann das gutgehen? Wie findet man die Tür zur Poesie, zur Großstadtlyrik, die in Klassenstufe 10 behandelt wird? Die Klasse 10a hat sich Gedanken gemacht:
Weiter lesen


Engel als Begleiter

Erzengel Rafaël und Tobias © Torsten
Erzengel Rafaël und Tobias © Torsten Kürbig
01.02.2021

Seit dieser Woche hängt am Eingang des Hauses Magdalena diese Plastik. Nun empfangen an allen Gebäuden Engel die Eintretenden Weiter lesen


Pressemitteilung vom 25.01.2021

25.01.2021

In dieser und in der kommenden Woche wird sich der unter anderem für Bad Honnef und den Pastoralbezirk Süd des Erzbistums Köln zuständige Weihbischof Ansgar Puff Fragen von Schülerinnen und Schülern der Erzbischöflichen Real- und Gesamtschule St. Josef in mehreren Videokonferenzen stellen. Weiter lesen


Weihnachtsgrüße

Weihnachtsgrüße
© Johannes
Weihnachtsgrüße
© Johannes Buchholz
22.12.2020

Wir, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sankt Josef, wünschen euch erhosalme Ferien und besinnliche Weihnachtsfeiertage. Weiter lesen


Pressemitteilung zum 15.12.2020 : Großbrand

15.12.2020

Großbrand im leerstehenden Altbau der Erzbischöflichen Gesamtschule St. Josef.
Übergreifen der Flammen verhindert – bisher keine Hinweise auf Verletzte – Brandursache noch unklar. Weiter lesen


Einweihungsfeier

Schlüsselübergabe
© Stefan
Schlüsselübergabe
© Stefan Christ
27.11.2020

Liebe Schulgemeinde,
am 8. Oktober 2020 war es so weit: Der Schlüssel des neuen Gebäudes konnte termingerecht vom Architekten des Erzbistums Köln, Herrn Thein, an die Schulleitung, Herrn Rost, übergeben werden. Weiter lesen

Link: Einweihungsvideo der Erzb. Gesamtschule Sankt Josef

Förderverein beschenkt Sportler von St. Josef schon vor Weihnachten

Fußball -Mannschaft St. Josef 2020/21
© Martin
Fußball -Mannschaft St. Josef 2020/21
© Martin Casel
02.10.2020

Obwohl zurzeit keine sportlichen Wettkämpfe stattfinden dürfen, freuen sich die Sportlerinnen und Sportler der Erzb. Gesamtschule St. Josef in Bad Honnef schon jetzt auf die Zeit nach der Pandemie. Der Grund dafür ist Weiter lesen


Der Natur etwas Gutes tun - Klasse 6b

10.09.2020

Die Umwelt und der Umweltschutz sind auch in unserer Klasse (6b) ein wichtiges Thema. Uns ist es wichtig, Weiter lesen

Wanderweg
© Antonia Berhorst
Gießkanne
© Antonia Berhorst
Umweltschutz Aktion
© Antonia Berhorst

Abschied von Frau Weinbeer

25.06.2020

Nach 19 Jahren im Dienst von Sankt Josef verlässt eine Mathematikerin per eccellenza die Schule, um ihre zukünftige Schülerschaft mit ihrer ansteckenden Leidenschaft für das Fach zu begeistern. Weiter lesen


Nach 35 Jahren ist Schluss!

Verabschiedung
© Stefan
Verabschiedung
© Stefan Christ
25.06.2020

Am 25. Juni verabschiedete das Sankt Josef Kollegium Frau Ursula Holtkamp-Wimmer, die mit 35 Jahren Schuldienst an Sankt Josef wohl in die Geschichte der Schule eingehen wird, bei strahlendem Sonnenschein und einer, passend zum Wetter, von Schulleiter Stefan Rost gehaltenen Rede im „grünen Klassenzimmer“. Weiter lesen


Der Abschluss der Jahrgangsstufe 10 in Zeiten von Corona...

09.06.2020

In diesem Jahr fanden die alljährlichen Feierlichkeiten der Klassen 10a und 10b unter zuvor nie dagewesenen Umständen statt. Durch die weltweite Pandemie musste über eine durchführbare Alternative nachgedacht werden, um den „Größten“ an Sankt Josef einen gebührenden Abschied zu schenken – dies gelang den Umständen entsprechend sehr gut. Weiter lesen

Abschluss
© Stefan Christ
Abschluss
© Stefan Christ
Abschluss
© Stefan Christ
Abschluss
© Stefan Christ

Wir vermissen euch!

Wir vermissen euch.
© Johannes
Wir vermissen euch.
© Johannes Bucholz
01.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler von Sankt Josef,
wir alle leiden unter der Situation, wie sie zur Zeit ist. Dennoch wissen wir nicht erst seit gestern, dass eine starke Gemeinschaft alle Schwierigkeiten zusammen bewältigen kann. In diesem Sinne lassen wir euch am heutigen Feiertag (01.05.2020) einen kleinen Gruß zukommen, der euch sagen soll: Wir sind für euch da und zusammen schaffen wir das! Weiter lesen


Anlaufen des Schulbetriebs - "sehr vorbildlich"

Juppi
© Stefan
Juppi
© Stefan Christ
21.04.2020

Es war merkwürdig ruhig in Sankt Josef um diese Jahreszeit. Fünf Wochen lang habe ich kaum eine Menschenseele im Schulgebäude gesehen bzw. gehört. Weiter lesen


Anlaufen des Schulbetriebs

Wechselunterricht
© Stefan
Wechselunterricht
© Stefan Christ
20.04.2020

Es war merkwürdig ruhig in Sankt Josef um diese Jahreszeit. Fünf Wochen lang habe ich kaum eine Menschenseele im Schulgebäude gesehen bzw. gehört. Die Schule war offensichtlich geschlossen. Aber in der vorigen Woche sah ich plötzlich Rauch aufsteigen. Nein, es brannte nicht. Es waren die Köpfe der Lehrerinnen und Lehrer, die sich zusammensetzten, um einen Plan aufzustellen, wie es weitergehen könnte. Weiter lesen


Skifahrt der Jahrgangsstufe 7 nach Biberwier/Österreich

02.03.2020

Im März diesen Jahres war es endlich soweit: Das Pilot-Projekt "Skifahrt der 7er" durfte starten! Nach monatelanger Vorfreude bei den Schülerinnen und Schülern wie auch den Lehrkräften - und wochenlanger Vorbereitung im Sportunterricht - konnte es endlich losgehen. So fuhren die Klassen 7b und 7d vom 02.03.-06.03. und die Klassen 7a und 7c vom 09.03.-13.03.2020 für eine Woche nach Österreich zum Skifahren.
Weiter lesen


Valentinstag

14.02.2020

Wie auch schon die Jahre zuvor, hat das SV-Team dieses Jahr wieder eine Valentinstag-Aktion organisiert. Mit dieser Aktion konnten die Schülerinnen und Schülern ihren liebsten Mitmenschen eine Freude machen, indem sie sie mit Rosen überraschten. Eine Rose konnte man für den Preis von 1,- Euro erhalten. Das Geld, was mit dem großen Verkauf eingenommen wurde, geht in die Abschlusskasse der Klassenstufe 10.


Lebensspuren - Lebensträume

24.01.2020

Am 9. Januar 2020 eröffnete Herr Rost mit einer Rede die Fotoausstellung „Lebensspuren - Lebensträume“ der Foto-AG. Weiter lesen


Headis-WM an Sankt Josef

13.01.2020

Von Montag (13. Januar 2020) bis Donnerstag (16. Januar 2020) fand auf dem Schulhof die erste St. Josef - Headis - WM statt. Weiter lesen


Krippenspiel im Seniorenzentrum Marienhof

14.12.2019

„Ein heller Stern hat in der Nacht die Botschaft in die Welt gebracht“, so heißt es in einem der Lieder, die am Samstag, den 14. Dezember, der Chor der Unterstufe und Schüler der Klasse 5c der Gesamtschule Sankt Josef im Bad Honnefer Seniorenzentrum Marienhof zur dortigen Adventfeier sangen. Ein Krippenspiel mit Hirten und Engeln rückte das Geschehen vor 2000 Jahren in die Gegenwart. Mit weiteren Liedern brachten die Kinder zum Ausdruck, dass wir uns auf das Eigentliche an Weihnachten besinnen sollten: „Weihnacht ist immer dann, wenn du Brücken baust.“ Zum Abschluss sangen alle gemeinsam, Jung und Alt, bekannte Weihnachtslieder.
B. Herrmann


Wettbewerb "city shaper - Gestaltet das Bauen der Zukunft"

01.12.2019

Fast genau zwei Jahre nach dem Start unserer "Josef goes digital" Initiative nahm zum erste Mal in unserer Geschichte ein Team der Sankt Josef Schule bei der First Lego League teil. Weiter lesen


Eine virtuelle Reise in die Heimat einiger unserer Jugendlichen

25.11.2019

„Eine Ausstellung, die Geschichte schreiben wird. […] Zum Weinen schön.“ konnte man diesen Herbst in der Zeitung lesen. Die Bundeskunsthalle in Bonn veranstaltete nämlich eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe von Mossul nach Palmyra. Weiter lesen


Initiative Code Week EU

09.10.2019

Am Mittwoch, dem 9. Oktober 2019, war es so weit: Zum ersten Mal hielt die Code Week EU mit einem Projekttag für die Jahrgangsstufe 5 Einzug an Sankt Josef. Weiter lesen


Flanke, Kopfball, Tor

30.06.2019

So ähnlich ging es auch unseren Schülern bei unserer ersten Mini-WM der Real- und Gesamtschule Sankt Josef. Große Begeisterung sah man schon in den Gesichtern der Kinder, als Weiter lesen


Der Abschluss der 10er

28.06.2019

Am Freitag, den 28. Juni, zelebrierten Pfarrerin Britta Beuscher sowie Pfarrer Torsten Kürbig den Abschlussgottesdienst in der Pfarrkirche Sankt Johann Baptist. Weiter lesen


Neue Sporthelfer an Sankt Josef

22.06.2019

An den Wochenenden vom 22./23.06. und 29./30.06. fand an Sankt Josef wieder die Sporthelfer-Ausbildung statt.. Weiter lesen


Josef goes digital: Bau eines Robotiktisches

14.06.2019

Trotz heißer Nachmittagssonne und der Aussicht auf einen kühlen Wochenausklang im nahen Schwimmbad blieben unsere Schülerinnen und Schüler der Robotik AG (Jg.8-10) dennoch nach der siebten Unterrichtsstunde in der Schule. Und dies lag nicht nur am bereit gestellten Mittagsimbiss der Fachschaft Robotik. Denn bereits seit mehreren Wochen tüffteln die Damen und Herren unter Leitung von Herrn Trojansky an einem ehrgeizigen Projekt: einem eigenen Robotiktisch. Weiter lesen


Altenberg 2019

05.06.2019

uch in diesem Jahr haben sich wieder alle sechsten Klassen der Sankt Josef Schule auf Pilgerschaft begeben, die traditionell in Altenberg mit einer Messe im dortigen Dom endete. Begleitet wurden unsere 112 Schülerinnen und Schüler von einigen Klassenlehrern, unserer Referendarin Frau Deis und unserer FSJlerin Frau Fritz sowie unserem Schulseelsorger Pfarrer Kürbig. Weiter lesen


Unser Schüleraustausch von St. Dié

22.05.2019

Am 22.05.19 gegen 16.00 Uhr kamen die Franzosen endlich zu uns! Weiter lesen

Mensa

Bild ohne Beschreibung

Stundenplan

Bild ohne Beschreibung

Förderverein

Bild ohne Beschreibung

Elternbriefe

Bild ohne Beschreibung